Prüfung Dauerfunktion

Dauerfunktion

Zur Bestimmung der Dauerfunktionsfähigkeit von Fenstern und Außentüren, werden diese wiederholt geöffnet und geschlossen. Bei Mehrfachfunktion wie z.B. Drehen und Kippen wird jede Funktion mit der gleichen Zyklenzahl geprüft. Ausnahme bei inaktiven beweglichen Teilen wir Standflügel

Die von der Prüfung betroffenen Teile sind die Zarge/der Rahmen, die zu öffnenden Teile (wie auch Standflügel) und alle wesentlichen unmittelbar beteiligten Baubeschläge einschließlich der Betätigungsvorrichtungen, wie z.B. Fenstergriffe oder Türdrücker.

Relevante Normen:

Prüfnorm(en):
DIN EN 1191

Klassifizierungsnorm:
DIN EN 12400

Klasse Anwendung Anzahl der Zyklen Beanspruchung
Fenster Türen
 0    –    
1 5 000 leicht gelegentlich
2 Wohnungsbau 10 000 mittel leicht
3 Gewerbe 20 000 stark selten
4 50 000 mittel
5 Wohnungsbau 100 000 normal
6 Gewerbe 200 000 häufig
7 Sonder 500 000 stark
8 1 000 000 sehr oft

Sinngemäß Tabelle 1, ergänzt durch die Tabellen A.1 und A.2, jeweils aus DIN EN 12400 : 2003-01

Ansprechpartner

Portraitbild Andreas Nerz

Andreas Nerz

(0)8036 674947 -12
a.nerz@pfb-rosenheim.de

PfB Leitfaden

Auf Basis der Produktnorm für Fenster und Außentüren und DIN 18055:2014 vorgegebenen baurechtlichen und freiwilligen Eigenschaften sind in dem PfB Leitfaden ausführlich und in Form von Quick – Check – Tabellen nachzulesen.