Prüfung Dauerfunktion

Sprenghemmungswirkung

Die sprengwirkungshemmenden Eigenschaften von Fenstern und Außentüren können laut Produktnorm DIN EN 14351-1 auf zwei unterschiedliche Prüfverfahren ermittelt werden.

Stoßrohr: Prüfung nach EN 13124-1, Klassifizierung nach EN 13123-1 oder
Freilandversuch: Prüfung nach EN 13124-2, Klassifizierung nach EN 13124-2

Der Vorteil des Freilandversuches ist dadurch gegeben, dass aufgrund des Prüfaufbaus keine Größeneinschränkung des Prüfkörpers bestehen, sondern dass allgemein realistische Ist-Größen der Prüfung unterzogen werden können.

Mindestwerte für
Klassifizierungscode Spitzendruck pmax bar a Positiver spezifischer Impuls (i+) bar-ms
EPR1 0,50 3,7
EPR2 1,00 9,0
EPR3 1,50 15,0
EPR4 2,00 22,0
a    Die Dauer der positiven Phase (t+) darf nicht geringer als 20 ms sein.

 

Klassifizierung Masse der Ladung
(kg)
Abstand
(m)
EXR1 3 5,0
EXR2 3 3,0
EXR3 12 5,5
EXR4 12 4,0
EXR5 20 4,0

Ansprechpartner

Portraitbild Matthias Demmel

Matthias Demmel

(0)8036 674947 -0

Kontakt aufnehmen

PfB Leitfaden

Auf Basis der Produktnorm für Fenster und Außentüren und DIN 18055:2014 vorgegebenen baurechtlichen und freiwilligen Eigenschaften sind in dem PfB Leitfaden ausführlich und in Form von Quick – Check – Tabellen nachzulesen.