Schallschutz

Die Ermittlung des Schalldämm-Maßes eines Bauelementes / Bauteiles erfolgt durch eine Messung im Prüfstand. Dabei werden die Probekörper i.d.R. mit ideal hochschalldämmender Fugenausbildung entsprechenden normativen Vorgaben eingebaut und die Schallübertragung über das Bauelement ermittelt.

Prüfung

Die Messungen werden in Prüfständen mit unterdrückter Flankenübertragung durchgeführt, welche vollständig voneinander entkoppelt sind.

Dabei werden der mittlere Schalldruckpegel im Senderaum und der mittlere Schalldruckpegel im Empfangsraum gemessen und über den zehnfachen dekadischen Logarithmus, in Abhängigkeit der Prüffläche/Prüföffnung zur äquivalenten Schallabsorptionsfläche im Empfangsraum, ausgewertet.

Die Prüfergebnisse werden als Einzahlangaben mit zusätzlicher Bewertung durch die Spektrum-Anpassungswerte (z.B. Wohnaktivitäten) und Ctr (z.B. Verkehrslärm) wie folgt angegeben:

  • Luftschalldämmung
    Rw (C; C
    tr) (dB) bewertetes Schalldämm-Maß
  • Längsschalldämmung
    Dn,f,w (C; C
    tr) (dB) bewertete Norm-Flankenschallpegeldifferenz
  • Trittschalldämmung
    Ln,f,w (CI) (dB)
    bewerteter Norm-Flankentrittschallpegel

Seit dem Sommer 2020 wurden weitere Prüfstände in Betrieb genommen:

  • drei Prüfstände für die Messung der Luftschalldämmung
  • ein Prüfstand zur Flankenschalldämmung (Fassadenprüfstand)
  • ein Prüfstand für die Trittschalldämmung.

Die Prüfungen können auf Wunsch auch vor Ort auf der Baustelle durchgeführt werden.

Bauelemente / Normen

Geprüft werden können u.a. folgende Bauelemente:

  • Fenster
  • Türen
  • Tore
  • Fassade
  • Rollladenkästen
  • Fugen (kleine technische Bauteile)
  • Wand- und Deckensysteme

Ihr Bauelement ist nicht dabei? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Kontakt aufnehmen

Auszug der relevanten Normen:

DIN EN ISO 10140-1
Akustik – Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand –
Teil 1: Anwendungsregeln für bestimmte Produkte

DIN EN ISO 10140-2
Akustik – Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand –
Teil 2: Messung der Luftschalldämmung

DIN EN ISO 140-3
(zurückgezogen und ersetzt durch DIN EN ISO 10140-2) wird an dieser Stelle erwähnt, da in älteren Normausgaben darauf verwiesen wird.

DIN EN ISO 10140-3
Akustik – Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand –
Teil 3: Messung der Trittschalldämmung

DIN EN ISO 10140-4
Akustik – Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand –
Teil 4: Messverfahren und Anforderungen

DIN EN ISO 10140-5
Akustik – Messung der Schalldämmung von Bauteilen im Prüfstand –
Teil 5: Anforderungen an Prüfstände und Prüfeinrichtungen

DIN EN ISO 10848-1
Akustik – Messung der Flankenübertragung von Luftschall und Trittschall […] –
Teil 1: Rahmendokument

DIN EN ISO 10848-2
Akustik – Messung der Flankenübertragung von Luftschall und Trittschall […] –
Teil 2: Anwendung auf leichte Bauteile, wenn die Verbindung geringen Einfluss hat

DIN EN ISO 717-1
Akustik – Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen –
Teil 1: Luftschalldämmung

DIN EN ISO 717-2
Akustik – Bewertung der Schalldämmung in Gebäuden und von Bauteilen –
Teil 2: Trittschalldämmung

DIN EN ISO 16283-1
Akustik – Messung der Schalldämmung von Gebäuden und von Bauteilen am Bau –
Teil 1: Luftschalldämmung

DIN EN ISO 16283-2
Akustik – Messung der Schalldämmung von Gebäuden und von Bauteilen am Bau –
Teil 2: Trittschalldämmung

DIN EN ISO 16283-3
Akustik – Messung der Schalldämmung von Gebäuden und von Bauteilen am Bau –
Teil 3: Fassadenschalldämmung


Für weitere bauakustische Nachweise basierend auf anderen normativen Grundlagen sprechen Sie uns gerne an.

DIN 4109-1 – Schallschutz im Hochbau – Teil 1: Mindestanforderungen

DIN 4109-2 – Schallschutz im Hochbau – Teil 2: Rechnerische Nachweise der Erfüllung der Anforderungen

DIN 4109-4 – Schallschutz im Hochbau – Teil 4: Bauakustische Prüfungen

DIN 4109-32 – Schallschutz im Hochbau – Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog) – Teil 32: Massivbau

DIN 4109-33 – Schallschutz im Hochbau – Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog) – Teil 33: Holz-, Leicht- und Trockenbau

DIN 4109-34 – Schallschutz im Hochbau – Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog) – Teil 34: Vorsatzkonstruktionen vor massiven Bauteilen

DIN 4109-35 – Schallschutz im Hochbau – Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog) – Teil 35: Elemente, Fenster, Türen, Vorhangfassaden

DIN 4109-36 – Schallschutz im Hochbau – Daten für die rechnerischen Nachweise des Schallschutzes (Bauteilkatalog) – Teil 36: Gebäudetechnische Anlagen

Mindestanforderungen in Deutschland:

Die nationale Normenreihe der DIN 4109 regelt die Mindestanforderungen an gewisse Bauteile bspw. Wände, Decken, und Türen, welche in Abhängigkeit der baulichen Situation erfüllt sein müssen. Aufgrund des Umfangs und der unterschiedlichen Spezifikationen raten wir dazu mit der Prüfstelle Kontakt aufzunehmen.

Ansprechpartner

Michael Ewald

Michael Ewald

(0)8036 674947 – 0

Kontakt aufnehmen

PfB Leitfaden

Auf Basis der Produktnorm für Fenster und Außentüren und DIN 18055:2014 vorgegebenen baurechtlichen und freiwilligen Eigenschaften sind in dem PfB Leitfaden ausführlich und in Form von Quick – Check – Tabellen nachzulesen.